DJI Mavic Air Facts

PremiAir Media hat bereits einen Vergleichsartikel mit den Unterschieden des DJI Mavic Pro zum DJI Mavic Air publiziert. Hier zeigen wir nun ein Video mit den 15 Mavic Air Fakten, die jeder Käufer wissen sollte, bevor er in die neue Drohne investiert.

Liste der DJI Mavic Air Fakten

Momentan unterstützt der Mavic Air nur CineLike, aber es scheint so als würde DJI auch D-Log in einem künftigen Update zugänglich machen.

Der Mavic Air kann nicht direkt aufgeladen werden. Man muss zuerst die Batterie entnehmen, um diese zu laden.

DJI empfiehlt eine microSD-Karte mit bis zu 128 GB.

Die neue Drohne bringt kein Ocusync mit, aber sie kann sich dennoch mit einem Paar DJI Goggles oder DJI Goggles RE über Micro-HDMI verbinden.

Da der Mavic Air 59% leichter ist als der ursprüngliche Mavic, ist er mit 430g Fluggewicht auch nicht den generellen Regeln des BAZL wie Versicherungspflicht und Verbot des Fluges über Menschenmengen unterstellt. Dennoch ist natürlich die Einhaltung solcher Regeln ratsam.

Das JPEG- und Raw-Format wird unterstützt und es werden RAW-Bilder im DNG-Format ausgegeben.

Geschossen von der DJI Mavic Air Kamera

Die Batterie befindet sich auf der Unterseite, aber diese ist dennoch sicher befestigt. Obwohl es scheint, als würde diese leicht herausfallen, ist dies nicht der Fall und sie ist sicher verankert.

Der microSD-Kartensteckplatz und der Typ-C-Anschluss befinden sich auf der Rückseite der Drohne. Sie können darauf zugreifen, indem Sie die Abdeckung entfernen.

Die Mavic Air kann mit einem Telefon als Controller geflogen werden. Alles was man dazu tun muss, ist die Drohne über WLAN mit der App zu verbinden. Öffne einfach die App, klick „enter the device“ und dann kann nach dem Kopter gesucht werden. Es sollte dann Anweisungen auf dem Bildschirm erscheinen. Diesen einfach folgen, um die Drohne sicher mit Ihrem Handy-Controller zu verbinden.

Wir haben auch den Geräuschpegel in einem geschlossenen Studio getestet und stellten fest, dass der Mavic Air 80dB und der Mavic Pro Platinum nur 76dB lieferte. Unsere unabhängigen Tests haben gezeigt, dass der Mavic Air mit den verbesserten Motoren etwas lauter ist als der Mavic Pro Platinum.

In Europa kommt man mit dem Wi-Fi-Signal auf der Mavic Air viermal weiter als mit der Wi-Fi-Reichweite des Sparks. In Amerika kam die Mavic Air über Wi-Fi doppelt so weit als der Spark. Mit dem Controller kann der Mavic Air bis zu 4km weit fliegen.

 

DJI hörte ihren Kunden zu, welchen ihre Drohnen mit den intelligenten Flugmodi abgestürzt ist und hat deshalb auf dem neuen Mavic Air auf der Rückseite Sensoren installiert, um einen sichereren Flug zu gewährleisten.

Obwohl die Mavic Air- und Spark-Controller ähnlich aussehen, kann der Spark-Controller nicht für den Mavic verwendet werden. PremiAir Media hat es getestet und es hat nicht funktioniert!

Wenn jemand weitere Fragen hat, könnt ihr gerne einen Kommentar abgeben. Deine Kommentare und Fragen helfen bei der Erstellung unserer Artikel. Vielen Dank an alle!

3 thoughts on “DJI Mavic Air Facts

    1. Hallo Aleks

      Besten Dank für den Hinweis. Du hast natürlich recht, weshalb wir auch den Text gleich angepasst haben. Das Fluggewicht des Mavic Air ist nur 430g und somit unter der relevanten Schwelle von 500g vom BAZL.

      Beste Grüsse
      Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.